Gleichberechtigung reloaded

September 30th, 2009

Liebe Leserinnen und Leser(Innen)... on Twitpic

Getting nerdy

September 23rd, 2009

iPott und USB-Tassenwärmer - das muss man erstmal überbieten! Was ist cooler: iPott oder USB-Tassenwärmer? Und: wie schaff... on Twitpic

Gerecht(fertigt)e Kriege

September 23rd, 2009

Jule: Aristoteles der alte Hund…weisst du wann bei dem Krieg gerechtfertigt ist?
Caro: Wenns um ne Frau geht?
Jule: Öhm, nö, oder vllt…er sagt: manche Menschen haben es verdient, dass man über sie herrscht und sie zu Sklaven macht
Caro: Aristoteles war also ein Arschloch
Jule: Kann man so sagen

Tisch oder nicht Tisch, das ist hier die universitäre Frage…

September 10th, 2009

Tisch oder nicht Tisch, das ist hier die universitäre Frage. on Twitpic

Heute, im Lehrbuch…

August 3rd, 2009

“Eine Studie gelangte zu dem Schluss, dass ein Menschenleben 300.000 Dollar wert sei - bei Leuten über 60 weniger und noch weniger, wenn die Körperkraft in anderer Weise geschwächt ist”.

the joy of bus rides

January 17th, 2008

Junge A: Ich hab 50Cent, Bushido, Sido, Playboy, Spongebob und Ninja als Handy-Wallpaper!
Junge B: Krass, Spongebob hast du von mir, ge?
Junge A: Ja, ist voll geil!

Weltenbummlerin-Blog

September 24th, 2007

Weltenbummlerin

Und sie hat sich getraut, die Weltenbummlerin: Jutta. Eine Dame von Welt, Scrubs-Süchtige, Martini-Trinkerin, Freigeist, Politologin, Nordlicht und Weltverbesserin. Und wenn sie nur die Hälfte von dem bloggt, was sie in diversenen Martini-Nächten erzählt, dann wird das der Beginn einer wunderbaren Blog-Freundschaft.

Ich und Barbara…

May 9th, 2007

Frau Schöneberger war gestern in Augsburg und erzählte über ihre 5 Jahre (unbeendetes) Soziologiestudium an der Uni Augsburg.
Um was ich jetzt schlauer bin:
Soziologiestudium abbrechen und zum Fernsehen kommen
Soziologiestudium beenden und Taxifahrer werden
und BWLer sind “irgendwie anders”.
Danke Barbara!

Schein-frei

May 9th, 2007

Im Studium muss man Scheine machen. Scheine macht man indem man Seminare oder Vorlesungen besucht. Klingt komisch, ist aber so.
Nachdem nun in bella Bavaria 500 Euro Studiengebühren gezahlt werden müssen und ein besseres Lehrangebot versprochen wurde, sollte beides realisierbar/vorhanden sein. Also schwupps, mal so viele Seminare ausgesucht wie nur irgendwie in den Stundenplan passen. In der ersten Semesterwoche hatte ich noch 11 Vorlesungen, inzwischen wurde runterrationalisiert auf 6. (Bald 5, eine davon ist tödlich langweilig) Freiwillig? Leider nicht (bis auf die eine…bald).
Der Versuch an irgendeinem Pädagogikseminar teilzunehmen scheiterte schon am ersten Montag: eine Dozentin die etwa 3/4 meiner ausgesuchten Vorlesungen anbot ist krank geworden und fällt dieses Semester aus. Dies hatte zur Folge, dass ein weiteres Seminar gestrichen wurde, da diese Dozentin jetzt die Prüflinge der nun Kranken übernehmen musste. Das letzte Seminar das ich besuchen wollte war leider schon voll – die Teilnehmerbeschränkung lag bei 25, Lehramtstudenten hatten schon vor dem ersten Listentag vor den Sekretariaten campiert, ich hatte schlichtweg keine Chance.
Neues Semester, neues Glück. Ich versuche mich bis dahin mit Lehramtstudenten anzufreunden um mir bei Bedarf Schlafsäcke und Kugelschreiben ausleihen zu können. Bis dahin geht’s in den Biergarten. Prost!

Döner 1.2.

December 14th, 2006

Was meinte die Dönerfrau wohl, als sie fragte “mit Chili?”